5. Februar 2020 – Inselrundfahrt Ko Klang

Heute werden wir von Heavy, „unserem“ Tuck Tuck Fahrer für eine Inselrundfahrt abgeholt. Er hat sich ein tolles Programm ausgedacht, was er uns denn alles von seiner Insel zeigen will. Natürlich sind wir mit diesem Vorhaben einverstanden.

Zunächst hält er bei einem Bienenzüchter und zeigt uns die Bienenhäuser und die kleinen Flaschen in welchen die Leute den Honig verkaufen.

Über Stock und Stein geht es weiter zu einer Batik Fabrikation wo wunderschöne Stoffe in aufwändiger Handarbeit hergestellt werden. Ich darf mich auch ein wenig versuchen und würde gerne weitermachen. Im kleinen Shop erstehen wir Tücher in dieser Batik Optik, ein schönes Andenken.

Bei der Reisernte können wir zuschauen, dabei sitzen wir auf einer der landesüblichen Plattformen aus Bambus und Heavy bedient uns mit einer Kokosnuss, welche er für uns mitgenommen hatte. Die Männer, welche rundherum auf diesen Plattformen liegen, legen ihre Köpfe auf Holzklötze und scheinen es ganz bequem zu haben.

Unterwegs begegnen uns Ziegen, Wasserbüffel, Hühner und Küken und wir werden nicht satt beim beobachten all dieser Szenerien des ländlichen Lebens. Auch das ist Thailand und Barbara ist ganz begeistert.

In einem kleinen Dorfmuseum führt uns Heavy vor wie sich die Lomgtailboote in den vergangenen Jahrhunderten auch hier verändert hatten und wie die Inselbewohner ganz einfach mit Rinde der Palmen und einem Holzstück Feuer entfachten. Ein Bild des „alten“ Königs zeigt ihn mit einem weissen Elefanten in Krabi. Erneut erfahren wir wie die Leute ihn immer noch lieben.

Eine Schnitzerei wird besucht, der Eigentümer erstellt Schlüsselanhänger und Ohrringe aus der Kokosnuss Schale.

Auf der anderen Seite des hier kleinen Flusses liegt Krabi und wir werden in die Geheimnisse der „Fähren“ für Motorräder von und zu der Insel eingeführt. Ein Longtailboat wird einfach hinten geöffnet, ein Steg wird montiert, und schon können die Motorräder mit ihren Fahrern auf dem Boot zur Arbeit nach Krabi fahren, das sei aber nur für die Einheimischen gedacht (nicht dass wir noch auf den Gedanken kommen, dass wir auch so einfach von der Insel runter kommen).

Im schönen Restaurant des Resorts klingt der Tag aus, es ist so friedlich hier, eine Wohltat.

Schreibe einen Kommentar