Smile Beach und blaue Lagune

Smile Beach und blaue Lagune
Vang Vieng, Lao Peoples Dem Rep
Vang Vieng, Lao Peoples Dem Rep Der Tag beginnt mit einem gemütlichen Frühstück im Café. Ein Spaziergang durch das bereits bekannte Dorf bringt uns diesmal über eine Bambusbrücke zum Smile Beach mit kleinen schattenspendenden Häuschen mit Hängematten. Gestern vom Boot aus haben wir diese kleine Idylle entdeckt, fernab von Bars und lauter Musik, es hat zwar auch Musik, aber nicht so laute. Wir liegen in den Hängematten und beobachten die Fischer, die Frauen beim Wäsche waschen, die Kühe mit ihren Kälbern, welche hier zur Tränke kommen und natürlich sehen wir auch wieder die in Herden auftretenden Kajaks mit ihren Touristen, Nun wollen wir doch noch etwas für „gemeine“ Touristen machen. Wir mieten ein Tuck Tuck um zur blauen Lagune zu fahren, welche etwa 8 km ausserhalb bei einer Höhle liegt. Über die etwas grössere Bambusbrücke für Autos müssen wir Brückenzoll zahlen. Auch auf dieser Strecke hat sich in den zwei Jahren sehr viel verändert. Wo das letzte Mal einzelne Familien mit ihren Kühen und Hühnern wohnten gibt es jetzt noch mehr Restaurants und Guesthouses, Kinder kommen von der Schule und überall hat es Verkehr. Die blaue Lagune ist heute gar nicht so blau, aber die vielen Japaner finden es ganz toll vom grossen Baum zu springen und im blauen Nass zu verschwinden. Die Höhle liegt etwa 120 Meter höher, über Treppen erreichbar und wie angeschrieben ist sei sie sehr gefährlich, man müsse einen Guide und eine Taschenlampe mieten, da es teilweise 500 m in die Tiefe geht. Nun denn, auch darauf möchte Peter verzichten, er habe ja schon viele Höhlen in seinem Leben gesehen und das Bier am Schatten ist allzu verlockend, Zurück in Vang Vieng gehen wir zum Koreaner um einen Hot Pot zu bestellen. Diesmal sogar mit Crevetten und Fisch für mich, es ist immer ein besonderes Erlebnis das viele Gemüse, die Reisnudeln und die Blätter in der Suppe zu kochen und auf der Höhe des „Gugelhupfs“ das Fleisch und den Fisch zu braten. Bevor wir zum Hotel kommen muss ich nochmals nach vorne um Geld aus dem ATM zu holen (nur der rote nimmt unsere Bankkarte). Peters Bestellung für einen Pancake mit Bananen und Nutella nehme ich gerne auf, diesmal kaufe ich mir auch einen, allerdings ohne Nutella, sondern mit Honig. So klingt auch dieser letzte Abend in Vang Vieng aus, der Trubel war ganz lustig, aber jetzt freue ich mich auf die Kong Lor Höhle, welche wir morgen auf dem Weg nach Vienetiane besuchen werden. Alles einpacken, Wecker stellen und gute Nacht.

]]>

Schreibe einen Kommentar