Schattenpuppen – Shopping Mall und Abschied

Schattenpuppen – Shopping Mall und Abschied
Phnom Penh, Cambodia
Phnom Penh, Cambodia Heute wollen wir wirklich die sagenhaften Schattenpuppen ausfindig machen. Zunächst gilt es also einen Tuck Tuck Fahrer zu finden der die ziemlich entfernte Gegend kennt und bereit ist uns dorthin zu fahren. Vor unserem Hotel haben sich alle abgesprochen, also gehen wir zwei Straßen weiter und werden fündig. Ziemlich weit, am anderen Ende der Stadt entdecken wir schließlich das Theater, welches in einem Hinterhof aufgebaut ist. In einer Baracke daneben arbeitet der Künstler und öffnet nur für uns seine Werkstatt. Sehr schöne Arbeiten sind ausgestellt und wir kaufen eine kleine Apsaratänzerin, geschnitzt aus Leder und schön eingefärbt. Diese Figur wird in Zukunft unseren Gang zieren und uns immer an die Reise nach Kambodscha erinnern. Obwohl die Figur recht klein ist passt sie nicht in unsere Koffer. Zum Glück habe ich meine faltbare Reisetasche mit, von nun an wird unser Gepäck nicht mehr ganz so leicht sein, Auf mein Bitten hin machen wir einen kurzen Halt bei der neuen Shopping Mall, einerseits ist es dort schön kühl und ich schaue auch gerne mal ein bisschen was es hier alles zu kaufen gäbe. Peter „deponiere“ ich in einem Restaurant im dritten Stock, obwohl er sich zunächst bereit erklärt mit mir mitzukommen. Aber das rede ich ihm aus mit der Begründung, dass wir dann nur durch die Gänge hasten, das hat nichts mit „lädele“ zu tun. Natürlich schaue ich mir nur einen Bruchteil der Geschäfte an, einerseits will ich ja gar nichts kaufen und andererseits meldet sich dann doch nach ei***** Zeit das schlechte Gewissen dass ich Peter so lange allein lasse. Die Preise sind wie in Europa, ausser die kleinen Stände auf den Gängen bieten die üblichen Billigwaren an. Es ist schon immens was in so einer riesigen Mall alles angeboten wird. Auf dem Rückweg laden wir unseren Fahrer zum Mittagessen ein und versuchen zu erfahren wie und wo er lebt und wie lange er als Tuck Tuck Fahrer hier in Phnom Penh darbietet. Es ist immer wieder spannend mit den Menschen hier ins Gespräch zu kommen. Unter anderem fragen wir ihn ob er eine gute Dental Clinic kennt, gleich einen Block weiter von unserem Hotel aus befindet sich das RoomChang Dental Hospital. Peter fährt zurück zum Hotel und ich werde von unserem Tuck Tuck Fahrer direkt zur Klinik gefahren. Was für ein Erlebnis, man wird empfangen wie in einem 5-Sterne Hotel, dann soll man in den achten Stock fahren, dort muss man die üblichen Fragen über Medikamente, Allergien etc, ausfüllen, die ID abgeben und schon wird man von einem Zahnarzt begrüßt der mich in ein toll eingerichtetes Behandlungszimmer führt und sich erst jetzt nach meinen Wünschen erkundigt. Rundum versorgt, mit Röntgenbildern und allem, verlasse ich etwa 40 Minuten später die Klinik, das alles für USD 59. Da ich das letzte Mal vor zwei Jahren in Thailand beim Zahnarzt war wurde es höchste Zeit für eine Kontrolle. Natürlich könnte der eine Zahn eine Krone vertragen, aber das kann bis zur nächsten Reise warten. Auch so geht der Nachmittag rum und zum letzten Mal suchen wir ein Restaurant in Phnom Penh. Heute darf es indisch sein und wir erwischen wiederum ausgezeichnetes Essen. Morgen geht es weiter,

]]>

Schreibe einen Kommentar