Philosophie am Strand über Freundschaft

Philosophie am Strand über Freundschaft
Krong Preah Sihanouk, Cambodia
Krong Preah Sihanouk, Cambodia Ich sitze am Strand auf meiner bequemen Liege, habe einen grossen Früchteteller neben mir und überlege mir, was mich wohl heute früh so geärgert hat, als ich im Facebook schon wieder so einen langen Text vorfand in dem geschrieben steht, dass sowieso kaum jemand den langen Text zu Ende lesen wird, aber die wahren Freunde würde man erkennen, denn diese würden diesen Text kopieren und posten. Was hat das mit wahrer Freundschaft zu tun? Meine spontane Reaktion war ein Bild vom Strand hier mit einem kurzen Resümee über wahre Freundschaft im Facebook zu veröffentlichen. Ich selber bediene eigentlich zum ersten Mal das Facebook indem ich Fotos rauflade und mal einen Gruss oder eben ein „Like“ hinterlasse. Bisher hatte ich mein Account lediglich um zu sehen wo meine Kinder und Freunde sind, so konnte ich die Filme meiner Enkel beim Skifahren sehen, auch wenn ich am anderen Ende der Welt bin. Dank Sofia sehen wir auch wie es in der Rebhalde aussieht und dank meinen Cousinen kann ich ein wenig Basler Fasnacht mitverfolgen. Es ist schön zu sehen, dass ab und zu jemand meine Show mit den Bildern aus Laos und Kambodscha gut findet, alles andere überlasse ich nicht dem Facebook. Meine Freunde wissen genau dass ich eine treue Freundin bin, und das teilweise schon über Jahrzehnte, andere darf ich erst seit kurzem zu meinen Freunden zählen. Oft bleibt etwas wenig Zeit um mit den Lieben zu verbringen, aber das wird sich hoffentlich nach meiner endgültigen Pensionierung ändern, ich habe das fest vor, auch wenn alle etwas anderes erzählen, man habe gar keine Zeit mehr. Das erstaunliche ist doch, dass Freundschaft über Jahre bleibt, obwohl das Leben die Wege zeitweise ganz und gar in andere Länder führt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich eine Freundin das erste Mal nach etwa 10 Jahren wieder sah und wir uns unterhalten und verstanden haben, als hätten wir erst gestern „auf Wiedersehen“ gesagt. Wenn wir das grosse Glück haben ist es, wie ein Spruch aus dem Facebook sagt: „Freundschaft ist eine Seele in zwei Körpern“. Ich darf und durfte dieses grosse Glück einige Male in meinem Leben erfahren und darf es noch teilen. Aber auch die „kleinen“ Freundschaften sind wertvoll, machen sie doch das Leben lebenswert und den Alltag erhellen sie mit kleinen, manchmal zufälligen Begegnungen. Wie geniess ich es jeweils mit Freunden ein Glas Wein zu trinken und zuzuhören, wie es ihnen ergeht. Wie schön sind gemeinsame Ausflüge und Wochenenden, wie gerne höre ich mir die „geheimen“ Sorgen an. Ich freue mich aufs heimkommen, einfach nur deshalb um all die Lieben, Freunde und Familie wieder zu sehen und zu hören wie es ihnen geht. Wenn ich allerdings daran denke wie kalt es Zuhause ist, dann bin ich im Moment ganz gerne noch am Strand und lasse mich massieren.

]]>

Schreibe einen Kommentar