12. Januar 2019 – Fahrt über Bago nach Hpa An

Das Frühstücksbüffet im Hotel Rose Garden ist riesig, zum letzten Mal geniessen wir diese Vielfalt, bevor Zorro uns zur langen Fahrt nach Hpa An abholt.

immer noch ganz aufgeregt erzählt er uns, dass gestern sein Neffe nach der Schule nicht wie üblich mit dem Bus zuhause ankam. Die ganze Familie, sieben Autos, haben in Yangon nach ihm gesucht. Offensichtlich gibt es immer wieder junge Menschen die „verloren“ gehen. Die Angst war gross, aber zum Glück hat um Mitternacht ein Taxifahrer den Jungen in Schuluniform gefragt wo er denn hinwolle, zu Fuss nach Hause (20 km), woraufhin dieser Taxifahrer den Jungen heim fuhr. Die Erleichterung kann man sich in etwa vorstellen, aber die Nacht für die ganze Familie war kurz. Und jetzt soll uns Zorro gute sieben Stunden durchs Land fahren? Um es vorweg zu nehmen, er hat es geschafft und uns sicher ans Ziel gebracht!

In Bago haben wir kurz die Sheemawdaw Pagoda besichtigt, sehr speziell, da in alle vier Himmelsrichtungen ein riesiger Buddhakopf  blickt.

Kurz  bevor wir Hpa An erreichen besuchen wir das Bayinnyl Cave, das heisst, ich gehe all die Treppen zu Höhle hinauf und Zorro wartet mit Peter unten auf mich. In der Höhle selber gibt es viele verschiedene Buddha Statuen und ein junger Mann will unbedingt mit mir ein Foto machen.

Swimmingpool am Abend und im Hotel Restaurant sehen wir heute zum ersten Mal einen Touristen. Es ist kaum zu glauben, tatsächlich sind wir hier die Einzigen, aber ich geniesse es. Was für ein Unterschied… obwohl die Orte, Häuser und Menschen auch in Thailand sein könnten, hier ist noch das richtige Asien.

Schreibe einen Kommentar