Der Vulkan Arenal zeigt sich doch noch

Der Vulkan Arenal zeigt sich doch noch
Guatuso, Costa Rica
Guatuso, Costa Rica Das Wetter heute Morgen scheint recht angenehm zu sein nach den sintflutartigen Regenfällen von gestern Abend und in der Nacht. Wir beschliessen doch noch zum Nationalpark Tenorio zu fahren um den blauen Fluss Celeste zu sehen, die letzte Wegstrecke ist wie immer nur Schotterstrasse, und hier in den Bergen regnet es wieder und die Nebelwand scheint näher zu kommen. Lohnt sich da der Parkeintritt um danach im strömenden Regen zu wandern? Wir beschliessen NEIN und kehren wieder um. Im Tal ist das Wetter wieder besser und wir überlegen was wir stattdessen besichtigen könnten. Ich sehe auf unserer Karte nach und entdecke eine kleine Nebenstrasse welche abzweigt und über die Berge nach Nuevo Arenal führt, dort ist die German Bakery, welche am Sonntag geschlossen hatte und es wäre dann genau Mittagszeit wenn wir dort ankommen. Wir sollten es inzwischen besser wissen, die Abzweigungen sind nach wie vor ohne Hinweisschilder, die „Hauptstrasse“ muss erahnt werden und zweimal müssen wir wieder umkehren. Aber auch diesmal erreichen wir unser Ziel und die Bratwurst und besonders das Brot dazu schmecken ausgezeichnet. Das,Tal durch das wir fahren zeigt viele kleine Höfe, aber auch grosse Fincas, alle mit wunderschönen Gärten, es ist eine Pracht diese blühenden Büsche und Bäume, schön angeordnet, zu sehen. Die kleinsten Hütten, kaum ein paar Quadratmeter gross befinden sich in solch wunderschönen Gartenanlagen. Schade dass wir nicht etwas von dieser Pracht mitnehmen können, der Garten hätte noch etwas Farbe nötig. Auf unsrem Rückweg liegen verschiedene Therrmalbäder, die einen teuer, die anderen billiger, und wie könnte es anders sein, Peter hat das billigste ausfindig gemacht in welches vor allem die Einheimischen gehen. Die Badeanlage ist riesig, hat mehrere normale Schwimmbecken, eines sogar mit einer riesigen Rutschbahn, welche ich natürlich ausprobieren muss, hier kennt mich ja niemand…. Das warme Wasser fliesst in der Anlage in kleinen Bächen, welche in verschiedenen Becken gesammelt werden. Das Wasser ist angenehm warm, und danach kann man sich im kühlen Nass wieder etwas abkühlen. Besonders die vielen Ranchos fallen auf, hier können die Familien ihr mitgebrachtes Essen auftischen und gemütlich zusammensitzen. Und endlich, auf dem Heimweg zeigt sich uns der Vulkan Arenal so ziemlich von seiner besten Seite. Die Kamine rauchen und der ganze Berg wird sichtbar. Wie um uns zu sagen “ auf Wiedersehen“ im nächsten Jahr?

]]>

Schreibe einen Kommentar